Yoga im Fokus.

Unser Aus- und Weiterbildungsinstitut hat mit all seinen Angeboten Yoga im fokus. Wir begleiten Menschen mit Hilfe von Yoga auf ihrem Lebensweg, durch therapeutische Prozesse und beim Ausbau ihrer professionellen Kompetenzen.

Mit unserer Viniyoga-Lehrausbildung und der yoga:psycho:therapie Fortbildung bieten wir zwei umfassende, berufliche Weiterbildungsprogramme für Yoga-Interessierte,  Yogalehrende, Therapeut:innen, Berater:innen, Führungskräfte und Coaches. Unternehmen finden bei uns ein yoga-basiertes Programm zur Förderung der Betrieblichen Gesundheit. Allen Yoga-Interessierten – ganz gleich, ob Sie Ihren Yoga-Weg mit uns fortsetzen oder hier und jetzt beginnen wollen, empfehlen wir zudem unsere Angebote im Raum für mehr.

yoga ist integrativ.

Yoga ist integrativ. Yoga-Übenden diese Erfahrung, die Körper, Atem und Geist integriert, in jeder Stunde eines Gruppenkurses zu ermöglichen, ist unser Ziel als Yogalehrer:innen. Gleichermaßen bereichernd ist die ganzheitliche Perspektive für jegliche therapeutische, beratende oder coachende Arbeit.

Im Yoga treffen zeitlose Weisheiten auf den Erfahrungsschatz unterschiedlicher Kulturen und moderne wissenschaftliche Erkenntnisse. All dies lässt sich zu einem lebendigen Wissens- und Übungssystem integrieren.

Selbstverständlich stellen wir unsere Ausbildungsinhalte immer wieder auf den Prüfstand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Psychologische Konzepte, Erkenntnisse aus der Hirnforschung, Neurobiologie, Humanmedizin und soziologischen Wirkfaktorenforschung sind integraler Bestandteil unserer Curricula.

yoga ist forschend.

Yoga bedeutet Selbsterforschung (svādhyāya). Inneres Wachstum auf dem Yogaweg bedeutet, dass wir lernen, unseren Fokus darauf zu richten, wie wir denken, fühlen und handeln, was uns stärkt und was uns leiden lässt. Insofern ist unser Institut in vielerlei Hinsicht eine Forschungsstätte.

Wir unterstützen unsere Aus- und Fortbildungs­teilnehmer:innen in ihrer Selbsterforschung.

In der Yoga-Lehrausbildung vermitteln wir, wie sich im Gruppenunterricht Raum für svādhyāya schaffen lässt.

Die yoga:psycho:therapie nutzt svādhyāya, um einengende Denk- und Verhaltensmuster zu identifizieren und zu beobachten, wie sie sich im Verlauf des therapeutischen Prozesses verändern.

Für die Qualität unserer Zusammenarbeit im Team und bei der Weiterentwicklung unserer Inhalte und Lehrmethoden ist die forschende Perspektive unerlässlich.

yoga ist wirksam.

Wir lehren Viniyoga. Viniyoga bedeutet dreierlei: prozesshaftes Vorgehen in passenden Schritten, die Angemessenheit der Yogapraxis für die übende Person und ein Bewahren der Qualität von Stabilität, Leichtigkeit und gerichteter Aufmerksamkeit in allem Üben.

Yoga-Gruppenunterricht, der in Einklang mit diesen Prinzipien konzipiert und angeleitet wird, ermöglicht allen Teilnehmer:innen das Erleben einer wohltuenden,  gesundheitsförderlichen Praxis.

Im Viniyoga-Einzelunterricht wird Anliegen-orientiert eine Yogapraxis für die Person entwickelt. Regelmäßig praktiziert wird eine solche Yoga-Routine zum Selbstwirksamkeitsinstrument bzw. zur Schlüsselintervention in der Yogatherapie.

Wie sich Viniyoga und Psychotherapie gegenseitig ergänzen, vermitteln wir Yogalehrenden und Therapeut:innen in unserer Fortbildung yoga:psycho:therapie.

Yoga:psycho:therapie im fokus.

yoga:psycho:therapie steht für unser Verständnis einer Synthese aus Yoga und Psychotherapie. Dabei sind Begrifflichkeit und Schreibweise das Ergebnis eines intensiven Reflexions- und Diskussionsprozesses im Team.

Der Begriff Yogatherapie erschien uns im bisher verbreiteten Verständnis zu einseitig mit der Behandlung von vordergründig physischen Leiden verknüpft. Der Einschub :psycho: schließt das psychotherapeutische Potential der Yogatherapie ausdrücklich ein. Dieses wollen wir in der Praxis der yoga:psycho:therapie gezielt zur Entfaltung bringen.

Erkenntnisse der modernen Psychologie und Psychotherapie fördern zudem unser Verständnis der Wirkweisen von Yoga. Gleichermaßen wollen wir vermitteln, wie Psychotherapie und Coaching von yoga-basierten Interventionen und der ganzheitlichen Yogaperspektive profitieren können.

wie?

Das erfahren Sie hier:

Was angewandte yoga:psycho:therapie zu leisten vermag, erfahren Sie hier:

viniyoga im fokus.

Unter Yoga wird heute viel Unterschiedliches verstanden. Bei uns bekommen Sie die Möglichkeit, sich auf Yoga als Übungs- und Selbsterfahrungsweg einzulassen und somit Ihr eigenes Verständnis von Yoga zu entwickeln. Ergänzend begreifen und vermitteln wir Yoga als Weisheitssystem, dessen Konzepte man studieren kann und das sich ganz praktisch zum Wohl von Individuen in der heutigen Gesellschaft anwenden lässt. Ein solches Studium und die Begleitung auf Ihrem individuellen Yoga-Weg bietet Ihnen unsere Viniyoga-Lehrausbildung.

Vini bezeichnet die Art und Weise, in der Yoga praktiziert wird – schrittweise in den einzelnen Übungssequenzen und schrittweise im Voranschreiten auf dem Yoga-Weg. Dabei sollen die zentralen Prinzipien des Yoga von Stabilität, Leichtigkeit und gerichteter Aufmerksamkeit in allen Körper-, Atem- und Meditationsübungen erfahrbar bleiben – für jede:n Übende:n, gleich mit welchen Voraussetzungen die Person in den Unterricht kommt.

Die Ausdeutung des Yoga nach Viniyoga-Prinzipien verdanken wir dem Vater des Modernen Yoga, T. Krishnamacharya (1888-1989) und seinem Sohn TKV Desikachar, der Lehrer unserer Lehrer:innen war.

Yoga muss sich dem Menschen anpassen und nicht umgekehrt. Dieser Viniyoga-Anspruch hat Einfluss auf Unterrichtsgestaltung, Didaktik und die Haltung, mit der Yoga-Lehrende ihren Schüler:innen begegnen. Was das in aller Tiefe bedeutet und wie Sie es lehren können, vermittelt unsere Viniyoga-Lehrausbildung.

wie?

Das erfahren Sie hier: